Erreichbarkeit hat oberste Priorität

Coesfeld, 10.10.18 (PM). „Wir wollen, dass die Coesfelder City trotz der Baustellen für die Anlieger, für PKW und den Lieferverkehr jederzeit erreichbar bleibt – die Marktgarage und alternative Parkplätze müssen offen bleiben“, betont Stadtbaurat Thomas Backes bei der Vorstellung des Bauzeitenplans für die verschiedenen Maßnahmen in der Innenstadt. Er spricht auch über die Kehrseite dieser Vorgabe: „Die Arbeiten an einzelnen Abschnitten dauern dadurch etwas länger.” Die Innenstadt solle durchlässig gehalten werden.
Im Wesentlichen geht es in den kommenden Monaten an folgenden Stellen weiter:
• Bernhard-von-Galen-Straße: Straßenausbau zwischen Marktgarage und Einmündung Münsterstraße (1. Bauabschnitt) bis April 2019; bis Ende des Jahres werden die Leitungsarbeiten in der Münsterstraße abgeschlossen, dann geht es im Kreuzungsbereich Münsterstraße (2. Bauabschnitt) bis November 2019 weiter mit den Straßenbauarbeiten – Umgestaltung der Kreuzung
• Baustelle alte Post, Straßenausbau Davidstraße, Poststraße, Kupferstraße: Sanierung der Ver- und Entsorgungsleitungen, Straßenausbau, Neubau von Parkplätzen, Beginn im Februar bis Ende Oktober 2019
• Hinterstraße und Letter Straße bis Pfauengasse: Kanalbau, Leitungsbau, Straßenausbau bis Juli 2019. Baubeginn in der Letter Straße mit Rücksicht auf das bevorstehende Weihnachtsgeschäft erst im Februar 2019
• Naturberkel (Umflut): Wasserbau bis November 2019

Der Bauzeitenplan wurde zwischen der Stadt und dem Investor der Post-Immobilie sowie den Stadtwerken und dem Abwasserwerk abgestimmt. Thomas Backes: „Die Anlieger und Geschäftsleute können sicher sein, dass wir einen direkten Draht haben.” Alle Arbeiten seien eng getaktet. Während der Arbeiten im Kreuzungsbereich Bernhard-von-Galen-Straße/Münsterstraße wird der Verkehr weiter wie bisher aus Richtung Krankenhaus an die Marktgarage und die Kuchenstraße herangeführt. Sobald der neue Kreisverkehr fertig ist, ist die Zufahrt aus Richtung Lambertikirche möglich.
Der erste Nutzer im alten Postgebäude, die Handelskette Tedi, soll seine Räume im November einrichten können. Der Einzug von Netto ist für Ende Oktober 2019 vorgesehen. Thomas Backes: „Bis dahin haben wir den jetzigen Parkplatz an der Hansestraße komplett umgebaut und die Straße neu gestaltet.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.