40 Jahre Engagement im öffentlichen Dienst

Münster/Coesfeld/Rosendahl/Warendorf, 18.09.18 (PM). Regierungspräsidentin Dorothee Feller und Regierungsvizepräsident Dr. Ansgar Scheipers ehrten Gilbert Ostendorf (Coesfeld), Jutta Thier (Rosendahl) und Franz Reinhard (Warendorf) für 40 Jahre im öffentlichen Dienst des Landes Nordrhein-Westfalen.

Während einer Feierstunde in der Bezirksregierung Münster dankten sie den Jubilaren für das jahrzehntelange dienstliche Engagement und den großen Erfahrungsschatz, den sie in die Behörde einbringen.

Der 57-jährige Gilbert Ostendorf aus Coesfeld hat am 1. August 1978 seine Ausbildung als Vermessungstechniker beim Amt für Agrarordnung in Coesfeld begonnen. Im März 1992 wechselte er dort in den EDV-Bereich. Seit der Eingliederung des Amtes für Agrarordnung in die Bezirksregierung Münster kümmert er sich als Systemverwalter um die Belange der IT am Behördenstandort Coesfeld.

Die 57-jährige Jutta Thier aus Rosendahl arbeitet seit dem 1. August 1978 für das Land Nordrhein-Westfalen. Sie machte eine Ausbildung beim ehemaligen Landesamt für Agrarordnung in Münster und wechselte 1983 zum damaligen Amt für Agrarordnung in Coesfeld. Seit der Umstrukturierung der Behörden 2007 arbeitet sie bei der Bezirksregierung Münster. Dort ist sie im Dezernat für ländliche Entwicklung, Bodenordnung im Bereich Fachliche Dienstleistungen Technik tätig.

Der 63-jährige diplomierte Bau-Ingenieur Franz Reinhard aus Warendorf hat 1979 seinen Dienst für das Land Nordrhein-Westfalen beim damaligen Staatlichen Amt für Wasser und Abfallwirtschaft Münster aufgenommen. Von 1990 bis 2000 war Franz Reinhard Personalratsvorsitzender und begleitete in dieser Funktion die Zusammenführung von Wasserwirtschaft und Immissionsschutz zum Staatlichen Umweltamt. Seit 2007 arbeitete Franz Reinhard bei der Bezirksregierung Münster zunächst für ein Jahr im Bereich Umweltüberwachung, Wasserversorgung, Grundwasser und wechselte dann in den Bereich Wasserwirtschaft, Gewässerschutz. Seine Aufgaben dort waren die Planung und Umsetzung von ökologischen Maßnahmen zur Unterhaltung der Ems und erste Baumaßnahmen zur deren Renaturierung im Sinne der Wasserrahmenrichtlinie. Seit Ende 2014 befindet sich Franz Reinhard in der Freistellungsphase der Altersteilzeit.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.