Vortrag am 30. Oktober 2018 in Coesfeld

Kreis Coesfeld, 22.10.18 (PM/kid). Kurz zum Shoppen in die Niederlande oder bequem über Amazon aus dem EU-Ausland bestellen – für viele sind die Europäische Union und die mit ihr verbundenen Vorteile ganz selbstverständlich. Aber seit der Finanzkrise läuft die EU im Krisenmodus. Prof. Dr. Eckart Stratenschulte, der 24 Jahre lang die Europäische Akademie Berlin leitete, wird am Dienstag, 30. Oktober 2018, um 18:00 Uhr im Trend-Center der Parador GmbH in Coesfeld einen spannenden Vortrag über die Zukunft der EU halten.

Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen; ihre Meinung zur Zukunft Europas ist ebenfalls gefragt: Sie können per Mobiltelefon abstimmen oder auch direkt mit Prof. Dr. Stratenschulte diskutieren. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung wird bis zum 25. Oktober 2018 erbeten unter https://europa-im-trend.eventbrite.de oder per E-Mail an: post@eu-direct.info

Diese Veranstaltung wird vom Kreis Coesfeld in Zusammenarbeit mit dem europe direct-Büro Steinfurt sowie der wfc Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Coesfeld gmbH organisiert. Die Moderation übernimmt Kreismitarbeiterin Marina Kallerhoff.

“Ins Silber gespielt

Coesfeld, 22.10.18 (PM). Bei besten Witterungsbedingungen wurde das Saisonfinale im Golfclub Coesfeld gespielt. Am Masterpreis 2018 – Turnier der Sieger – durften nur die Spieler teilnehmen, die während der abgelaufenen Saison auf dem Treppchen standen, oder in der Golfersprache „ins Silber gespielt“ haben. Gespielt wurde in 3 Wertungsklassen, das spannende Turnier ging mit einem verdienten Sieger zu Ende. Alessandro Polistina zeigte auch bei diesem Turnier wieder eine hervorragende Leistung und gewann den Masterpreis 2018. Die weiteren Plätze erreichten Lukas Behnen und Dr. Nicola Zwernemann-Nellen. In der Nettowertung unter Berücksichtigung des persönlichen Handicaps siegte Lars Kallwitz mit 34 Nettopunkten. Platz 2 belegte aus der Jugend Hanna Tekath vor dem drittplatzierten Johannes Duve. In der Wertungsklasse B setzte sich Stefan Peters vor dem Jugendlichen Carlos Ewertz und Thomas Sonntag-Rösing durch.
Weiterer Höhepunkt des Nachmittags war die Siegerehrung im Lochwettspiel 2018. Im Finale des Vierer-Lochwettspiels standen sich Alessandro Polistina mit Lukas Behnen und Siegfried Thesing mit Annette Schulze Eliab gegenüber. Am Ende siegten die Youngster Alessandro Polistina und Lukas Behnen. Im Einzellochwettspiel 2018 siegte unsere 16jährige Hanna Tekath, die sich über 5 Spiel-Runden gegen ihre starke Konkurrenz, Daniel Swiatonowski, Birgit Krumkamp, Lukas Behnen, Meinrad Kamuf und im Finale gegen Herbert Lewe durchsetzte.

Ergebnisse

Bruttowertung Klasse A Stableford (ohne HCP Berücksichtigung):
1. Alessandro Polistina 27 Punkte
2. Lukas Behnen 26 Punkte
3. Dr. Nicola Zwernemann-Nellen 23 Punkte

Nettoklasse A:
1. Lars Kallwitz 34 Punkte
2. Hanna Tekath 34 Punkte
3. Johannes Duve 33 Punkte

Nettoklasse B:
1. Stefan Peters 37 Punkte
2. Carlos Ewertz 37 Punkte
3. Thomas Sonntag-Rösing 35 Punkte

Turnier des Golf- und Landclubs Coesfeld in Trachten

Coesfeld, 21.10.18 (PM). Bei sonnigem Wetter und sehr guten Platzverhältnissen starteten 48 Teilnehmer für zehn Mannschaften im Golf- und Landclub Coesfeld. Jede Mannschaft bestand aus zwei Teams mit jeweils zwei Spielern. Die 18 Loch wurden unterteilt in drei mal sechs Löcher mit jeweils einer anderen Spielform, was den Spielern sehr viel Spaß bereitete und mitunter auch sehr gute Ergebnisse brachte.

Platz eins und somit die Sieger war hier die Mannschaft der DGL Herren (Deutsche Golf Liga) mit 171 Bruttoschlägen. Platz zwei belegte die Altersklasse 50 Herren-1 mit 176 Bruttoschlägen gefolgt von der Altersklasse 65 Herren mit 177 Bruttoschlägen.

Es war eine gelungene Veranstaltung. Die Clubgastronomie passte sich zünftig bayerisch dem Motto „O‘ zapft is“ mit passender Dekoration an. Natürlich durften auch Haxen, Leberkäs und Fassbier nicht fehlen.

Ergebnisse

Sieger Mannschaften Brutto (ohne Berücksichtigung des persönlichen Handicaps):
1. DGL Herren 171 Schläge
2. AK 50 Herren-1 176 Schläge
3. AK 65 Herren 177 Schläge

Sieger Team Brutto (ohne Berücksichtigung des persönlichen Handicaps):
1. Allesandro Polistina & Lukas Behnen 83 Schläge
2. Lars Kallwitz & Thorsten Gröning 84 Schläge

Sieger Team Netto:
1. Hanna Tekath & Carlos Ewertz 68 Schläge
2. Manfred Melis & Werner Rolf 69 Schläge

Abendliche Wallfahrt für Männer führte zum Kloser Gerleve

Coesfeld/Gerleve, 21.10.18 (pbm/jk). Manchmal sind Helden nicht die mit den Superkräften, sondern die, die im Alltag ihre inneren Kräfte abrufen und nutzen. Dieser Gedanke hat am 13. Oktober die abendliche Sternwallfahrt „Helden der Nacht“ geprägt. Mehr als 80 Männer pilgerten dabei in Kleingruppen von Darup, Nottuln, Coesfeld, Lette, Billerbeck und Rorup aus auf unterschiedlichen Routen zum Kloster Gerleve.
Die einzelnen Gruppen unterbrachen ihren Weg jeweils mehrfach für kleine Pausen mit Bibellesungen. Dabei wurden die Männer auch selbst aktiv, um beispielsweise durch Ringen zu erfahren, wie es dem biblischen Jakob erging, als er am Jabbok rang.
Nach drei- bis fünfstündiger Wallfahrt im Kloster Gerleve angekommen, feierten die Männer einen Gottesdienst in der Abteikirche. Diesen leitete Domvikar Michael Höffner. In der Einführung lud Höffner die Männer zu Überlegungen ein, was einen Helden ausmacht. Diese Überlegung griff er in der predigt auf.
Höffner betonte, dass man nicht wie der bekannteste Held „Superman“ übernatürliche Kräfte aufweisen müsse. Vielmehr schlummere in jedem ein Held, der Möglichkeiten sucht, das Alltagsleben mitzugestalten. Beispielhaft ging er auf die aktuellen tagespolitischen Diskussionen ein und auf die oft geäußerten Forderungen, dass Demokraten sich jetzt zeigen müssen, um die Demokratie zu verteidigen. Die Kraft, den inneren Helden zu wecken, sei Christen durch die Taufe gegeben.
Musikalisch begleiteten die Schola Ludgeriana und Saxophonist Ansgar Elsner die Heilige Messe. Dabei führten die Musiker erstmals die von Roland Kurz komponierte Männerhymne auf.
Für die Veranstalter – das Exerzitienhaus Ludgerirast im Kloster Gerleve und das Referat Männerseelsorge des Bistums Münster – zog anschließend Jochen Bergel vom Referat eine posiive Bilanz der Wallfahrt. „Frauen- und Männerarbeit stehen nach meiner Auffassung nicht in Konkurrenz, sondern sind die zwei Seiten einer Medaille“, sagte er, „gerade, wenn Männer wissen und spüren, wie wertvoll sie sind, fällt es ihnen viel leichter, sich als gleichberechtigte Partner in eine Beziehung einzubringen, die dann gute Voraussetzungen hat, glücklich zu werden.. So lasse sich das Ziel der Männerseelsorge im Bistum beschreiben: „Das allerwichtigste im Leben ist Beziehung, und das schließt auch die Beziehung zu dem ein, den wir nicht riechen, schmecken oder anfassen können, den wir Gott nennen.”
Die abendliche Sternwallfahrt bildete den Auftakt für weitere Männerangebote in Gerleve. Am Freitag, 9. November, und am Freitag, 7. Dezember, gibt es von 19 bis 21 Uhr Abende am Herdfeuer des Klosterbauernhofes. Die offenen Treffen stehen unter dem Titel „Feuertaufe –Okay, du hast meine Aufmerksamkeit!“. Zudem wird es ab dem 5. November immer montags von 15 bis 20 Uhr regelmäßig eine männerzentrierte Beratung geben. Für die beiden Angebote ist eine Anmeldung im Haus Ludgerirast unter Tel. 02541/800-131 erforderlich.

GRÜNE Filmreihe: Der Bauer und sein Prinz

Coesfeld, 21.10.18 (PM). Prince Charles vertritt die Auffassung: „Man muss der Natur etwas zurück geben. Heutzutage geben wir nichts zurück – wir nehmen nur!“
Ist dies das Paradies auf Erden? Der Regissieur Bertram Verhaag entführt uns mit poetischen Bildern nach Südengland auf die Ökologische Farm von Prinz Charles. Der Film zeigt einen Prinzen, der die Vision hat, die Welt ökologisch zu ernähren und die geschundene Natur zu heilen. Dieses Ziel verfolgt er mit seinem charismatischen Farmmanager David Wilson jetzt schon seit 30 Jahren. Die einmalige Zusammenarbeit der beiden beweist mit ausdrucksvollen Bildern, wie ökologische Landwirtschaft funktioniert und welcher Nutzen und welche Heilkraft von ihr ausgeht.
Bertram Verhaag beobachtete die beiden Visionäre mehr als fünf Jahre durch alle Jahreszeiten hindurch. Der Prince of Wales fühlte sich dem ökologisch nachhaltigen Gedanken schon verbunden, als uns das Wort „nachhaltig“ noch völlig unvertraut war. Schon vor mehr als 30 Jahren war ihm bewusst, dass man nur mit praktischen Beispielen überzeugen kann, Land im Einklang mit der Natur ohne Gifte zu bewirtschaften.
Das ist den beiden eindrücklich gelungen und Bauern aus ganz Britannien pilgern zur Duchy Homefarm und holen sich dort den Mut und das Wissen ihre eigene Landwirtschaft umzustellen.
Die Coesfelder GRÜNEN präsentieren diesen Dokumentarfilm von Bertram Verhaag, am Dienstag, 13.11. um 19.30 im Cinema in Coesfeld, der Eintrittspreis beträgt 6 Euro.

Urbanes Leben im ländlichen Raum Schwerpunkt

Coesfeld/München, 21.10.18 (PM). Wie lassen sich Urbanität und Geborgenheit miteinander vereinen? Um diese Frage ging es bei der Messe Expo Real in München, bei der auch eine Coesfelder Gruppe zu Gast war. Bürgermeister Heinz Öhmann stellte dort das Projekt „Westfalia Wohnpark“ (Fritzen-Gelände) vor, mit dem eine frühere Industriebrache neu genutzt wird. Hier entstehe erschwinglicher Wohnraum für Alt und Jung. Etwa 100 Wohneinheiten für unterschiedliche Altersanforderungen einschließlich der Möglichkeit von integrativem Wohnen – ein urbanes Wohnprojekt in einem ganz neuen Quartier, gab Öhmann vor Fachpublikum in München bekannt. Er betonte im Rahmen einer Podiumsveranstaltung: „Wir haben hier mit der Firma Ecoplan einen Investor gefunden, der das Gelände seriös überplant, bei dem die Nutzung Sinn macht und dessen Partner uns als Stadt als seriös und zuverlässig bekannt sind.“

Vollsperrung im Baustellenbereich

Coesfeld, 21.10.18 (PM). Ab Anfang der kommenden Woche werden die Bauarbeiten für den Umbau der Rekener Straße starten. Die Baustrecke verläuft auf einer Läge von rund 230 Metern zwischen dem Bahnweg und der Friedhofsallee. Im ersten Abschnitt werden zwischen der Zufahrt zum neuen Parkplatz und dem Bahnweg im vollgesperrten Baustellenbereich die Randeinfassungen, Gehwege, sowie Grünflächen und Baumscheiben erneuert. Die betroffenen Anlieger dieses Abschnitts können nach Absprache mit der ausführenden Baufirma aber weiterhin ihre Grundstückszufahrten mit dem KFZ erreichen. Ebenso können Fußgänger die Baustelle passieren. Anschließend erfolgt im zweiten Abschnitt die Erneuerung zwischen der Zufahrt zum neuen Parkplatz und der Friedhofsallee. Auf kompletter Baulänge erhält die Rekener Straße zudem eine neue Asphaltdecke. Beendet sein soll die Maßnahme bei geeigneter Witterung noch in diesem Jahr, so die Schätzung der Verwaltung.

Für Behinderungen bittet die Stadtverwaltung um Verständnis bei den betroffenen Anliegern und Verkehrsteilnehmern.

Bebauungsplan aus den 1980er Jahren soll ersetzt werden

Coesfeld, 17.10.18 (PM). Die Stadtverwaltung informiert im Rahmen der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung am Dienstag (23.10.) über den Bebauungsplan Nr. 150/2 „Innenstadt – Bereich Letter Straße“. Zu der Veranstaltung, die um 18.00 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses beginnt, sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen.
Der neue Plan soll die alten Bebauungspläne aus den 1980er Jahren dort ersetzen und das Plangebiet unter Berücksichtigung der heutigen Gegebenheiten und Zielvorstellungen fortentwickeln.
Weitere Informationen zum Bebauungsplan Nr. 150/2 „Innenstadt – Bereich Letter Straße“ auch online unter www.coesfeld.de/planung.

Gelegenheit nutzen und Kinderzimmer aufräumen

Coesfeld, 16.10.18 (PM). Zum Ursula-Samstag wird in den Kinderzimmern wieder kräftig aussortiert. Wer sich von dem einen oder anderen Gegenstand trennen möchte, der hat am Samstag (27. Oktober) Gelegenheit dazu: Der 40. VR-Bank Kinderflohmarkt, rund um die VR-Bank Westmünsterland an der Kupferstraße in Coesfeld und auf dem Parkplatz Davidstraße öffnet wieder seine Pforten. Jeder Standinhaber kann auf einer Fläche von ca. 2,4m (Breite) mal 1,5m (Tiefe) seine Spielsachen anbieten. Decken, Unterlagen und Tische sind selbst mitzubringen.
Damit die jungen Händler genügend Kraft zum Handeln haben, sorgt ein Imbiss- und Getränkestand für das leibliche Wohl. Eingeladen sind alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahre (kein gewerblicher Verkauf). Die VR-Bank weist besonders darauf hin, dass der Aufbau erst ab 8 Uhr erfolgen kann, der Verkaufsstart ist um 9 Uhr.
Um einen Standplatz zu sichern, ist ein Standbändchen notwendig. Diese sind im Vorfeld bei der VR-Bank in Coesfeld, Gescher, Rosendahl-Holtwick und Velen erhältlich (nur solange der Vorrat reicht). Für alle Kunden der Bank ist das Bändchen kostenlos. Alle anderen zahlen eine Standgebühr von drei Euro.
Eingeladen sind auch alle Kinder, Jugendlichen, Familien und Erwachsenen, an diesem Tag das ein oder andere Schnäppchen zu machen. Der VR-Bank Kinder- und Jugendflohmarkt bietet hierfür in der Zeit von 9 bis 14 Uhr viele Angebote in einer besonderen Atmosphäre.
Bei ungünstiger Witterung am Veranstaltungstag informiert die Bank bei Bedarf im Vorfeld auf ihrer Internetseite, in der Presse und vor Ort.
Nähere Informationen bei der VR-Bank und unter www.vr-bank-westmuensterland.de.

Coesfelder Ursulawochenende vom 26. bis 28. Oktober 2018

Coesfeld, 12.10.18 (PM). Seit Jahrhunderten zieht der Ursulamarkt in Coesfeld Menschen aus der gesamten Region an. Sie nutzen die Gelegenheit, sich vor dem Winter mit Gütern und Lebensmitteln einzudecken. In der Nachkriegszeit bis weit in die neunziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts gab es kostenlosen Kohl seitens der Stadt. Heute ist das Ursulawochenende, das immer Ende Oktober – nach dem Festtag der heiligen Ursula am 21. Oktober – stattfindet, ein Mix aus “Verkaufsoffenem Sonntag” und einem Fest für die gesamte Familie. Aufgrund des Lokalkolorits konnte das Wochenende zum Glück seinen ursprünglichen Charme bewahren.

Krammarkt mit zahlreichen Verkaufsständen und einem Korn aus dem Zinnlöffel

Wie jedes Jahr beginnt das Ursulawochenende mit dem Krammarkt am Freitag (26.10.). Um 10 Uhr begehen die Kiepenkerle den Markt aus alter Tradition. Ferdinand und Karsten Bröckerhoff kredenzen Korn aus dem Zinnlöffel. Aber auch dieses Jahr bleiben die Kiepenkerle nicht allein: Zu ihnen gesellen sich zehn Damen und Herren von Heimatverein und zwei Herrschaften aus der Kolpingspielschar. In Münsterländer Tracht reichen sie Korn und Ochsenblut.
Die Marktstände selbst öffnen um 8 Uhr. Anders als die übrigen Krammärkte hat der Ursulamarkt bis 17 Uhr geöffnet. Auf die Besucher warten frische Marktwaren, Blumen und Feinkost, zusätzlich auch Leder- und Dekorationsartikel, Haushaltswaren, Schmuck, Textilien, selbstgenähte Kleinkindtextilien und Korbwaren. Leckere Grillwurst, Backfisch und Pommes Frites, Waffeln und Crepes garantieren, dass die Küche daheim getrost einen Urlaubstag einlegen kann.
Wer sich mit frischem Fleisch, Geflügel oder Fisch, mit Obst, Bioprodukten, Blumen, Honig und holländischem Lakritz eindecken will, kann das am Ursulawochenende nicht nur vor- sondern auch nachmittags.

Verkaufsoffener Sonntag (28.10.18) ab 11.00 Uhr

Am Sonntag sind die geöffneten Geschäfte der Anziehungspunkt. In der Zeit von 13 bis 18 Uhr haben die Kunden Gelegenheit zum Bummeln. In den Fachmärkten und Boutiquen stellen die Einzelhändler ihre Herbstkollektionen vor. Es locken attraktive Angebote und tolle Schnäppchen. „Eine gute Gelegenheit, sich auch schon mit Geschenkideen für den Gabentisch inspirieren zu lassen“, sagt Udo Hoppe, Geschäftsführer des Stadtmarketing Verein Coesfeld & Partner e.V.
„Van Toeten noch Bloazen“ aus dem benachbarten Holland sorgt in gewohnter Manier für gelöste Stimmung – vom ersten Ton an! „Die Straßenband hat einen richtiggehenden Fanclub in Coesfeld“, sagt Katja Koch, Mitarbeiterin in der Geschäftsstelle von Coesfeld & Partner e.V. Ein weiteres Highlight ist der von Kindern umschwärmte Ballonkünstler „Ballooni“.

Um 11 Uhr öffnen die Fahrgeschäfte und Buden, um 13 Uhr die Geschäfte.
Viel Lokalkolorit mit Coesfelder Betrieben und Einrichtungen wie Bauen und Leben oder den Servicewelten
Das Lokalkolorit bringen Coesfelder Betriebe und Einrichtungen ein. Sie informieren auf dem Marktplatz über ihre Produkte und Angebote. Erneut sind Wintergärten Bökenkröger und Lameko Sonnen- und Lichtschutztechnik mit Ausstellungen vertreten.
Natürlich wird auch die Kinder-Schmink-Aktion des Liebfrauen-Kindergartens wieder viele Kinder zu Elfen, Schmetterlingen und Löwen verwandeln.
Ein ganz besonderes Highlight des Ursulamarktes wird wieder der Verkauf des „Coesfelder Adventskalenders“ der Bürgerstiftung Coesfeld sein. Nach dem großen Erfolg des letzten Jahres möchte die Bürgerstiftung dort anknüpfen. Der Erlös der Aktion dient der Unterstützung verschiedener Fördermaßnahmen wie „Soziales Lernen“, „Pferdestärken“ sowie zahlreicher weiterer Projekte. Sobald die Ziehung der Gewinner Ende November beginnt, finden Sie auf der Homepage der Bürgerstiftung die Gewinnnummern und die zugehörigen, zahlreichen Gewinne. Außerdem wird die Coesfelder Allgemeine Zeitung die Gewinner täglich bekannt geben.
Wer den Garten bereits jetzt für das Frühjahr frisch machen möchte, kann sich in diesem Jahr mit reichlich Blumenzwiebeln eindecken. Die Allgemeine Zeitung und auch die IKK Classic wird über ihr Angebot informieren. Neu dabei ist in diesem Jahr die KTG Kamintechnik. Sie bieten Kamineinsätze nach Maß an, was für Altbausanierungen immer wieder ein großes Thema ist. Natürlich werden auch Bier und Säfte verköstigt sowie Waffeln, Eis, Pommes & Co., Bastel- und Dekorationsartikel angeboten. Holländischer Lakritz von Herrn Rooseboom aus Enschede darf natürlich nicht fehlen sowie Feinkost der Firma Rmadan und Reibekuchen in verschiedenen Varianten!
Und egal, ob Sie erst zum Bummeln in die Innenstadt oder zum Zuschauen der zahlreichen Attraktionen wie z.B. dem Kinderkarussel an der Lamberti-Kirche streben: Ein Ausflug vom 26. bis 28. Oktober in die Kreisstadt lohnt allemal!