Bergung eines verunglückten Lkw

Coesfeld, 18.02.19 (ots/hlm). Am Dienstag (19.02.19) wird ab 09.00 Uhr ein verunglückter Lkw an der B 525 geborgen. Für die Dauer von drei bis vier Stunden wird die Bundesstraße zwischen Rekener Straße und Borkener Straße (K 46 / Weißes Kreuz) gesperrt. Die Polizei bittet Ortskunde den Bereich zu umfahren. Laut der Pressemitteilung wird eine Umleitung eingerichtet.

Parkgebühren mit dem Mobiltelefon zahlen

Coesfeld, 18.02.19 (hlm). Einfach geht es – ohne die Suche nach dem nötigen Kleingeld: das Parken um die Innenstadt von Coesfeld. An den öffentlichen Parkplätzen Kuchenstraße, Hohe Lucht, Walkenbrückenstraße, Pfauengasse, Kellerstraße, Ritterstraße, Mittelstraße und Schützenring/Ecke Münsterstraße-Daruper Straße lässt sich die Parkgebühr mit dem Mobiltelefon bezahlen. Notwenig ist dazu das Herunterladen einer App auf das Smartphone. Die Anbieter sind:
EasyPark, Park Now, Park And Joy, Yellowbrick und moBiLET. Das Prinzip hat keine hohen Hürden und ist leicht verständlich. Nach der Einrichtung eines Benutzerkontos kann der verwendete Parkplatz unter Angabe der Zonennummer, die an den Parkautomaten zu finden sind, und des Kfz-Kennzeichens gebucht werden. Das Beenden der Parkdauer wird per App bestätigt. Es fallen die gewöhnlichen Parkgebühren zuzüglich von anbieterabhängiger Gebühr. Diese Transaktionskosten unterscheiden sich  bei den Anbieter:

Anbieter …….  Transaktionsgebühr ….. Anmeldung
EasyPark …….. nicht bekannt…………… per App oder Telefon (0221 2601888)
Park Now ……. 0,25 € pro Vorgang…… per App Kundenkonto o. Zahlung über Mobilfunkanbieter
Park And Joy . 0,19 € pro Vorgang…… per App Kundenkonto o. Zahlung über Mobilfunkanbieter
Yellowbrick …. 0,25 € pro Vorgang……per App Kundenkonto
moBiLET …….. 0,10 € pro Vorgang….. per App oder Telefon (0221 2601888), Zahlung über Guthabenkonto.

 

Baustelle wandert Richtung Letter Straße

Coesfeld, 13.12.18 (PM). Die Kanalsanierung an der Hinterstraße macht weiter Fortschritte. Wurde bisher hauptsächlich im Übergang zur Kupferstraße gearbeitet, wandert die Baustelle jetzt täglich ein paar Meter weiter Richtung Letter Straße. Dort werden die Kanäle je nach Witterung ab etwa Februar nächsten Jahres erneuert: Von der Ecke Hinterstraße/Letter Straße (Modehaus Heckmann) bis zur Einmündung Pfauengasse (Kochlöffel). Die Mischwasserkanäle in der Hinterstraße und der Letter Straße stammen teilweise noch aus den 1930er bzw. 1950er Jahren. Sie werden jetzt an die aktuellen Gegebenheiten angepasst. Denn seither wurden nicht nur immer mehr angrenzenden Flächen versiegelt, auch die Intensität und Häufigkeit von starken Regenfällen hat deutlich zugenommen. In beiden Straßen tauscht das Bauunternehmen die alten Steinzeugrohre gegen neu Betonrohre mit größerem Durchmesser aus. „Wenn das Wetter hält und durcharbeiten werden kann, werden wir bis Ende Februar mit den Kanälen in der Hinterstraße fertig sein“, erklärt Patrick Voelker. Bis dahin bleibt die Verkehrsregelung bestehen: Die Hinterstraße und der Parkplatz Pfauengasse können derzeit über die Pfauengasse und weiter über die Davidstraße verlassen werden. Der Jakobiring ist von der Letter Straße aus in beiden Richtungen befahrbar; die Einbahnstraßenregelung ist so lange aufgehoben. Im neuen Jahr wird zunächst die Kreuzung mit der Pfauengasse voll gesperrt. Ab diesem Zeitpunkt kann der Parkplatz Pfauengasse nur noch über die Kupferstraße erreicht werden. Sobald die Fahrbahn in der Hinterstraße zwischen Pfauengasse und Jakobiring provisorisch wiederhergestellt ist, wird hier und im Jakobiring die Einbahnstraßenregelung wieder in Kraft gesetzt, so wie vor Beginn der Baumaßnahme. Der Parkplatz Pfauengasse kann dann wieder über diese Route verlassen werden. Die Kanalbaustelle an der Hinterstraße wandert dann in den Bereich zwischen Letter und Abzweig Pfauengasse. Patrick Voelker: „Das Abwasserwerk und die Baufirma versuchen, dass die Grundstücke weiterhin erreichbar bleiben, soweit das aus Sicherheitsgründen vertretbar ist. Wir bitten die Anlieger aber um Verständnis: Bei der Durchführung einer Kanalbaumaßnahme lassen sich Behinderungen für die Anwohner leider nicht vermeiden.“

Baustellenampel im Bereich Baurat-Wolters-Straße

Coesfeld, 27.11.18 (PM). Von Mittwoch (28.11.) bis einschließlich Freitag (30.11.) werden auf der Dülmener Straße zwischen den Einmündungen Baurat-Wolters-Straße und Am Ächterrott Fräs- und Asphaltierungsarbeiten im Bereich der Fahrbahnen durchgeführt.
Die Einmündung zur Baurat-Wolters–Straße wird für die Zeit der Bauarbeiten komplett gesperrt. Dort regelt eine Baustellenampel den Verkehr auf der Dülmener Straße.
Die Einmündung zur Straße „Am Ächterrott“ kann nur in Richtung Dülmener Straße genutzt werden. Wer von der Dülmener Straße kommt und in Richtung Baurat- Wolters-Straße oder Am Ächterrott fahren möchte, erreicht beide Straßen über die Boschstraße und weiter über den Erlenweg.
Fragen zu den Bauarbeiten beantwortet Heribert Bernemann, Tel. 939-1764 im Fachbereich Bauen und Umwelt.

Fußweg zwischen Mittelstraße und Bahnhofsstraße gesperrt

Coesfeld, 20.11.18 (PM). Der Verbindungsweg zwischen der Bahnhofstraße und der Mittelstraße wird ab Mittwoch, 21.11.18, ausgebaut. Der Weg entlang des Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskollegs wird neu gepflastert und erhält zwei Straßenlaternen.
Die Bauarbeiten werden je nach Witterung etwa drei Wochen dauern. Die Anlieger sind informiert.

Wer weitere Fragen hat, erreicht Bauleiter Thomas Duda unter Tel. (02541) 939-1265, thomas.duda@coesfeld.de.

Induktionsschleifen auf der A43 /A1 werden von Freitag auf Samstag verlegt

Münster, 23.10.18 (PM). Auf dem so genannten Überwurf zur Autobahn A1 im Autobahnkreuz Münster-Süd werden in Höhe der Geschwindkeitsüberwachungsanlage in der Nacht vom 26. auf den 27. Oktober neue Induktionsschleifen verlegt. Für die Arbeiten muss dieser Bereich im Autobahnkreuz Münster-Süd von 22 bis 7 Uhr voll gesperrt werden.

Vollsperrung im Baustellenbereich

Coesfeld, 21.10.18 (PM). Ab Anfang der kommenden Woche werden die Bauarbeiten für den Umbau der Rekener Straße starten. Die Baustrecke verläuft auf einer Läge von rund 230 Metern zwischen dem Bahnweg und der Friedhofsallee. Im ersten Abschnitt werden zwischen der Zufahrt zum neuen Parkplatz und dem Bahnweg im vollgesperrten Baustellenbereich die Randeinfassungen, Gehwege, sowie Grünflächen und Baumscheiben erneuert. Die betroffenen Anlieger dieses Abschnitts können nach Absprache mit der ausführenden Baufirma aber weiterhin ihre Grundstückszufahrten mit dem KFZ erreichen. Ebenso können Fußgänger die Baustelle passieren. Anschließend erfolgt im zweiten Abschnitt die Erneuerung zwischen der Zufahrt zum neuen Parkplatz und der Friedhofsallee. Auf kompletter Baulänge erhält die Rekener Straße zudem eine neue Asphaltdecke. Beendet sein soll die Maßnahme bei geeigneter Witterung noch in diesem Jahr, so die Schätzung der Verwaltung.

Für Behinderungen bittet die Stadtverwaltung um Verständnis bei den betroffenen Anliegern und Verkehrsteilnehmern.

Eine Fahrbahnhälfte fertig gestellt

Coesfeld, 13.10.18 (PM). Anfang der kommenden Woche beginnt der nächste Bauabschnitt beim Umbau der Coesfelder Straße in Lette. Neben barrierefreien Querungshilfen sowie Gehwege und Parkständen wird die Straße in diesem Abschnitt eine asphaltiert.

Dazu wird die schon fertiggestellte Fahrbahnhälfte der Gaststätte Zumbült und der Kreuzung Bruchstraße für den Verkehr freigegeben, damit sich das Baufeld auf die andere Straßenseite verlagert.
Die Verkehrsregelung erfolgt weiterhin halbseitig durch eine Baustellenampel.Aus verkehrstechnischen Sicherheitsgründen werden Radfahrer nach wie vor durch eine beschilderte Umleitungsstrecke um die Baustelle geführt.

Die Sperrungen des Mühlenesch und der Bergstraße werden aufrechterhalten. Die Befahrbarkeit der Bruchstraße wird nicht eingeschränkt. Für die direkten Anlieger der Baustrecke bleibt die Befahrbarkeit der Grundstückszufahrten bestehen.

Bei günstigen Wetterverhältnissen wird für den kommenden Bauabschnitt mit einer Bauzeit von 8 Wochen bis 9 Wochen gerechnet. Abschließend wird ab Januar 2019 bis März 2019 die Umgestaltung der Kreuzung Coesfelder Straße / Bruchstraße erfolgen.

Für auftretende Behinderungen bittet die Stadtverwaltung bei allen Betroffenen um Verständnis, Fragen beantwortet im Fachbereich Bauen und Umwelt Heribert Bernemann, Tel. (02541) 939-1764.

Kanalsanierung Hinterstraße beginnt Ende Oktober

Coesfeld, 13.10.18 (PM). Im Zuge der Sanierung der Abwasserkanäle in der Letter Straße und der Hinterstraße beginnen am Dienstag (16.10.) Tiefbauarbeiten auf dem Jakobiring im Bereich der Verbindung zur Kupferstraße. Das Bistro „10 hours“ wird von der Kupferstraße aus weiterhin erreichbar sein.

Nach dem Ursula-Wochenende, ab Montag (29.10.), wird die Verbindung zwischen Hinterstraße und Jakobiring gesperrt. Die Einbahnstraßenregelungen in Jakobiring und Hinterstraße werden dann, wie bei der Baumaßnahme der Stadtwerke im September, aufgehoben.

Bei der Kanalbaumaßnahme handelt es sich um eine Wanderbaustelle. Die Arbeiten beginnen an der Hinterstraße und verlagern sich dann bis zur Kreuzung Letter Straße / Kellerstraße. Vor dort aus geht es weiter in die Fußgängerzone (Letter Straße) bis zur Einmündung Pfauengasse zwischen Ernstings‘ Family und Kochlöffel.

Dabei werden die Kanalrohre aus den 1930er und 1950er Jahren gegen neue und größere Rohre ausgetauscht. Ziel der Baumaßnahme ist die Sanierung der betroffenen Kanäle, zudem sollen die Regenüberläufe zur Berkel entlastet werden. Aus diesem Grund wird es auch auf der Kreuzung Letter Straße / Kupfergasse zu geringfügigen Tiefbauarbeiten kommen. Der genaue Zeitpunkt muss, in Abstimmung mit den angrenzenden Baumaßnahmen in Bernhard-von-Galen- und Davidstraße, noch geklärt werden.

Im Zuge der Baumaßnahme wird der Parkplatz an der Wiesenstraße (gegenüber K+K Markt) als Lagerplatz genutzt und deshalb teilweise gesperrt.

Die Straßen werden entsprechend des Bedarfes provisorisch wiederhergestellt. Einige Vorleistungen für den in 2019 geplanten Vollausbau der Hinterstraße werden dabei bereits jetzt schon ausgeführt (Wurzelschutz, Frostschutzschicht).

Die Baumaßnahme wird von den Archäologen des LWL begleitet, die sich weitere Erkenntnisse über das mittelalterliche Coesfeld erhoffen. Diese Untersuchungen laufen abschnittsweise im Vorlauf zum Kanalbau, teilweise parallel oder bei Bedarf im Nachgang zu den Kanalarbeiten.

Informationen zur Baumaßnahme gibt beim Abwasserwerk Patrick Voelker, Tel. (02541) 939-323.

Straßensperrungen und Umleitungen in der Innenstadt / Markgarage geschlossen

Coesfeld, 12.10.18 (PM). Beim City-Lauf der DJK Coesfeld am Samstag (13.10.) ist zwischen 10 und 18 Uhr mit Behinderungen entlang der Laufstrecke zu rechnen.
Wegen der Bauarbeiten ist die Bernhard-von-Galen-Straße in diesem Jahr weiterhin nicht Teil der Laufstrecke: Der 1000-m-Kurs wird stattdessen vom Marktplatz über die Schüppenstraße, Süringstraße, Gerichtsring, Kupferstraße, Schüppenstraße und zurück zum Marktplatz geführt.
Die Laufstrecke der 5000- und 10000-Meter-Läufer bleibt unverändert. Die Läufe starten zeitversetzt ebenfalls auf dem Marktplatz. Die Strecke verläuft dann über die Süringstraße, weiter neben dem Gerichtsring, dann über Kupferstraße, Letter Straße, Südwall, Schützenwall, Loddeallee, Mühlenstraße, Große und Kleine Viehstraße und abschließend zurück zum Marktplatz.
Der Gerichtsring bleibt wie im Vorjahr offen für den Durchgangsverkehr, weil die Läuferinnen und Läufer über den parallel verlaufenden Geh- und Radweg geführt werden.
An der Münsterstraße wird für Autofahrer in Höhe der Promenade eine gesicherte Querungsstelle eingerichtet, damit dort im Notfall zum Beispiel das Krankenhaus erreichbar bleibt.
Die Marktgarage an der Bernhard-von-Galen-Straße bleibt während des gesamten Veranstaltungstags geschlossen. Für die Anlieger der Kuchenstraße bleibt die Zuwegung über die Bernhard-von-Galen-Straße durchgehend frei. Die Süringstraße ist aufgrund der Einbindung in die Laufstrecke während der Veranstaltung ebenfalls für den Kraftverkehr gesperrt.