Kein großes Handwerks-Interesse bei der CoeMBO / Motivation notwendig

Coesfeld, 06.12.18 (PM). Zum Jahresabschluss zog die CDA Coesfeld/Billerbeck/Rosendahl mit dem Vorsitzenden Bernd Kösters eine positive Bilanz ihrer Sacharbeit mit Vertretern anderer CDU-Vereinigungen. So auch mit Thomas Michels von der CDU-Mittelstandsvereinigung (MIT). Der CDU-Ratsherr stellte einen Teil des Autohauses an der Borkener Straße für die Jahresabschlussfeier mit über 30 CDAlern zur Verfügung. Michels erklärte wie auch Sprecher der örtlichen Sozialausschüsse, dass die Ausbildung vor allem im Handwerk für junge Leute wichtig sei und Zukunft habe. Insofern sei es bedauerlich, dass beispielsweise bei Info-Ständen für Handwerksberufe bei der Coesfelder Messe zur Bildungs- und Berufsorientierung (CoeMBO) relativ wenig Resonanz zu verzeichnen gewesen sei.

Ein weiteres Thema: Präventionsarbeit am Beispiel Sucht. Im Kreisgebiet arbeitet seit 25 Jahren der Arbeitskreis Sucht schon in hervorragender Art und Weise. Diese Einrichtungen der Suchtvorbeugung und auch die Selbsthilfegruppen müssten gestärkt werden. Ansonsten stand die Jahresabschlussfeier mit Gästen aus dem Kreisgebiet ganz im Zeichen des gemütlichen Miteinanders. CDA-Chefkoch Ralf Steindorf hatte zuvor für alle ein schmackhaftes Essen zubereitet. Und sein Sohn Max sorgte für besinnliche Adventsklänge mit seiner Gitarre. CDA-Kreisvorsitzender Jan Willimzig und der örtliche Vorsitzende Bernd Kösters dankten den Steindorfs mit Präsenten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.