Bezirksregierung übergibt Zuwendungsbescheid

Münster/Coesfeld, 06.02.19 (PM). Einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 5,3 Millionen Euro hat Regierungspräsidentin Dorothee Feller heute in der Bezirksregierung dem Coesfelder Bürgermeister, Heinz Öhmann, übergeben. Damit hat die Bezirksregierung Münster das Projekt NaturBERKEL, das im Rahmen der Regionalen 2016 entwickelt wurde, in Coesfeld mit insgesamt 6,6 Millionen Euro gefördert.

Das Projekt „NaturBERKEL“ besteht aus der Berkel oberhalb der Innenstadt, der Fegetasche und der Berkel-Umflut. Dabei stehen die Ökologie und damit die Ziele der europäischen Wasserrahmenrichtlinie und der Hochwasserschutz, im Vordergrund. Durch verschiedene wasserbauliche Maßnahmen wird die Gewässerdurchgängigkeit im Stadtgebiet hergestellt und die ökologische Situation der Gewässer verbessert. Gleichzeitig wird der Hochwasserschutz für die Stadt Coesfeld an neue Erkenntnisse angepasst und sichergestellt.

In einem ersten Bauabschnitt, den die Bezirksregierung Münster bereits mit 1,3 Millionen Euro gefördert hat, werden derzeit im Wesentlichen die innerstädtischen Gewässer Fegetasche und Umflut ökologisch umgestaltet und die Durchgängigkeit dieser Gewässer geschaffen.

Der jetzt geförderte zweite Bauabschnitt, die Umgestaltung des Hochwasserrückhaltebeckens Fürstenwiesen, kann als interdisziplinäres Projekt verstanden werden, mit dem der Hochwasserschutz nachhaltig gesichert wird und dies mit einer attraktiven Gestaltung des Hochwasserrückhaltebeckens und einer langfristigen ökologischen Aufwertung der Berkel und ihrer Zuflüsse verbunden wird. Die Gewässer werden dabei erlebbar und naturnah umgestaltet.

Der Fördersatz beträgt 80 Prozent der förderfähigen Gesamtkosten von insgesamt 8,2 Millionen Euro.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.