Neues Angebot für Männer in Gerleve gestartet, weitere Termine in 2019

Gerleve, 20.12.18 (pbm/mek). Erfolgreich startete das Haus Ludgerirast, die Erwachsenenbildungseinrichtung des Kloster Gerleve, mit einem neuen Angebot. „Feuertaufe – Gespräche unter Männern am Herdfeuer“ nennt sich die Reihe.

Es regnete in Strömen, der Wind pfiff um die Mauern des Gründungsbauernhofes des Klosters Gerleve, als sich eine illustre Schar von Männern im Alter zwischen 50 und 72 zum Feuer drängte, um etwas Wärme zu erhaschen. „Man weiß nie, wer kommt“, sagt Joachim Bergel von der Männerseelsorge des Bischöflichen Generalvikariats. Die Treffen seien für jedermann offen, und es gebe kein vorgegebenes Thema. „Worüber man redet ist fast egal, entscheidend ist, mit wem man ins Gespräch kommt“, berichtet der Initiator des Angebots weiter.

Deshalb gibt es eine besondere Regel. In der Reihenfolge, in der die Teilnehmer ankommen, setzen sie sich an den Tisch. Damit sind die Gesprächspartner für die kommenden zwei Stunden festgelegt: nämlich der linke und rechte Tischnachbar. Dazu gibt es Finderfood und Kaltgetränk, und schnell schwirrt die Luft von unterschiedlichen Themen.

Bergel gibt zu Beginn des Abends mit dem Lied „Es ist nicht immer leicht, Ich zu sein“ einen kurzen Impuls über den man ins Gespräch kommen kann, aber nicht muss. „Hier lernen Männer sich kennen, als Mensch, so wie sie sind. Mit ihren Ideen, Bedürfnissen, Sehnsüchten und Wünschen“, erläutert er. „Es erstaunlich, wer mit wem ins Gespräch kommt und wieviel gegenseitiger Respekt allmählich erwächst“, führt er weiter aus. Und in der Wärme des Feuers gelinge so manches Gespräch.

Der gelungene Auftakt setzt sich ab Januar 2019 monatlich an folgenden Terminen fort: jeweils freitags von 19:30 bis 21.00 am 18. Januar, 15. Februar, 15. März, 12. April sowie am 17. Mai. Wer dabei sein möchte, sollte sich anmelden unter Tel. 02541/800131.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.