Sechs Coesfelder Firmen schicken Kandidaten ins Rennen

Coesfeld, 11.10.18 (PM). Vier Auszubildende der Firma Parador hatten jetzt die Nase vorn bei der Ausbildungsolympiade, die auf Initiative des Stadtmarketing Vereins Coesfeld und Partner veranstaltet wird. Auch je zwei Azubis der J.W. Ostendorf und der Stadtwerke Coesfeld GmbH und ein Azubi der Firma Hupfer-Metallwerke hatten Grund zur Freude bei der Siegerehrung im Gebäude der Stadtwerke Coesfeld: Sie gehören zu den besten Azubis ihres Ausbildungsgangs und erhielten dafür Gutscheine im Wert von 200 Euro.

Die Ausbildungsolympiade wird seit 1996 in Coesfeld veranstaltet und geht auf eine Idee aus dem Arbeitskreis Wirtschaft im Stadtmarketing Verein Coesfeld und Partner zurück. Mit dabei sind sechs Coesfelder Firmen:
• H. Klostermann GmbH & Co. KG,
• REMONDIS Münsterland GmbH & Co. KG,
• J.W. Ostendorf GmbH & Co. KG (JWO),
• Stadtwerke Coesfeld GmbH,
• Parador GmbH und
• HUPFER Metallwerke GmbH & Co. KG.

Prämiert werden die Leistungen der besten drei Auszubildenden aus jedem Ausbildungsgang, jeder Sieger erhält einen Einkaufsgutschein (Stadtmarketing u.a.). Seit 2014 hat die Ausbildungsolympiade ein eigenes Logo, entworfen von Schülern des Pictorius-Berufskollegs (LK Gestaltungstechnik). Die Preisverleihung für die Ausbildungsgänge Winter 2017 und Sommer 2018 fand jetzt in den Räumen der Stadtwerke statt.

Die Preisträger im Überblick

Winter 2017
1. Yannick Parthe von JWO
2. Frederick Kock von den Stadtwerken Coesfeld
3. Fabienne Albert von JWO, Johannes Schulenborg von Parador, Christopher Demes von Parador, Anna Wesseler von Parador (mit jeweils gleicher Punktzahl)

Sommer 2018
1. Andreas Bunge von den Stadtwerken
2. Alexander Bargen von Parador
3. Odai Al Mawarde von Hupfer

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.