Open Stage

Erste Open Stage in 2018 im vollbesetzten Atelier Blaues Tor

Coesfeld, 15.01.18 (dow). Christoph Albermann steht in der Zuschauerreihe vorne und beobachtet aufmerksam die Bühne. Der Coesfelder lebt als Auszubildender zurzeit in Hammeln. Heute Abend ist es für ihn das erste Mal. „Mein erster Live-Auftritt ist das nicht, aber der erste hier auf der Open Stage in Coesfeld“, grinst er. 10 Minuten Zeit hat er, wie alle andern Künstler auch an diesem Abend. Er nimmt seine Gitarre und covert extra für seine Mutter „Casimir pulaski day“ von Sufjan Stevens. Sie hat sich unter die rund 50 Gäste im voll besetzen Atelier Blaues Tor gemischt. Gerührt und mit Stolz applaudiert sie ihrem Sohn zu, als er von der Bühne geht. „Das ist hier ein kleiner überschaubarer Ort mit netten Leuten“, lobt Albermann die Location nach seinem Auftritt.

Auch für Jalé Bilekay ist an diesem Abend eine Premiere. „Gruppenkuscheln“ fällt ihr spontan ein, als sie zwischen den drei Coesfelder Jungs Dennis, Frank und Ludger von Hometown Connection ihren Platz auf der eng besetzen Bühne einnimmt. Dann greift Sie zum Mikrofon und singt ihr selbst geschriebenes Lied „Verflucht“ erstmals live. Reichlich Wow-Rufe gibt es dafür als Belohnung. Mitten im Publikum klatschen begeistert ein Vater mit seiner Frau und den beiden jungen Töchtern Beifall. „Es sind doch noch Ferien“, schmunzelt er über den abendlichen Familienausflug in die Welt Coesfelds Kleinkunstbühnen. „Das ist hier so schön unkompliziert“, kommentiert er den Abend. Eben einfach einfach. So wie der Auftritt von Moritz Hentz. Der Stammgast der Open Stage versprüht seine Leidenschaft für Gitarre und Gesang ohne viel Schnickschnack. Frei nach dem Zitat von Leonardo Da Vinci: “Einfachheit ist die schönste Vollendung.” Der 18-Jährige macht in diesem Jahr zwei Mal Abitur. Das Klassische am Pius Gymnasium im Sommer. Und vorher sein “Gitarrenabitur” mit seinen Freunden im Konzerttheater am 18.01.18.

Nicht nur Musik gibt es auf die Ohren bei der ersten Open Stage im neuen Jahr. Mit lockeren, amüsanten aber auch nachdenklichen Texten bereichern die Künstler der schreibenden Zunft Lisa Otto, Sebastian Driemel und Sibylle Nath, als Greta Arend, den Abend mit ihren Lesungen.

Die nächste Open Stage im Atelier Blaues Tor gibt es am 01.02.18, 19 Uhr. Fans der alternativen Bühnenszene brauchen nicht so lange warten. Bereits am 21.01.18, 15 bis 19 Uhr, gibt es reichlich Live-Erlebnisse auf der „Industrie Arts by Gossens“.

Eine Bilderstrecke von der ersten Open Stage in 2018 gibt es hier.