Männerteam will in die fünfte Liga

Coesfeld, 06.05.19 (PM/jk): Die Sehnsucht nach der Landesliga wächst im Männerteam des Golf- und Landclubs Coesfeld Jahr für Jahr. Am 4. August soll diese endlich gestillt werden. Nach dem letzten Spieltag dieser Saison will die Mannschaft zum ersten Mal den Aufstieg in die fünfte Liga der Deutschen Golf Liga perfekt machen. In der vergangenen Saison scheiterte Coesfeld noch hauchdünn an diesem Ziel. Das Projekt Aufstieg beginnt am Sonntag, 12. Mai.
Im benachbarten Golfclub Uhlenberg-Reken fängt dann die neue Saison an. Eine Saison, in der Coesfelds Kapitän Christian Freckmann weiter auf junge Spieler im Club setzt und sie fördern möchte. „Diese Spieler werde ich sehr stark einbinden. Das ist für das eine oder andere Talent im Club sicher ein zusätzlicher Anreiz, noch eine Schippe draufzulegen und unser Team künftig weiter zu verstärken“, erklärt Freckmann. Für Coesfeld werden also nicht immer die nominell stärksten Spieler des Clubs am Abschlag stehen, sondern die talentiertesten. Dieses Risiko gehe er zugunsten der Nachwuchsförderung aber gerne ein, sagt Freckmann.
Einen kleinen Haken hat diese Ausrichtung jedoch: Nur sechs Spieler im aktuellen Coesfelder Kader sind unter 30 Jahre alt. Da eine Mannschaft in der Deutschen Golf Liga der Männer aus acht Spielern besteht, bindet der Kapitän, der selber nicht zum Schläger greifen wird, auch Spieler anderer Mannschaften des Clubs ein. Gregor Schlief mit einem Handicap von 6,7, Volker Stippel (8,8) und Ralf Matschke (8,6) könnten erfahrene Akteure sein, die immer wieder aushelfen.
Alessandro Polistina ist eine Stammkraft im Team und einer der Führungsspieler. Auf 5,2 hat er sein Handicap in den vergangenen Monaten heruntergespielt. Von ihm wie auch von Lukas Behnen (6,2) und Maximilian Schulte (6,2) können regelmäßig niedrige Runden erwartet werden. Carlos Ewertz und Thilo Hengst sind zwei der jungen Spieler, die dabei sind, ihr Spiel zu stabilisieren. Sie stehen kurz davor, ein einstelliges Handicap zu erreichen.
Verletzungspech zum Saisonstart, zu viele Runden in den Neunzigern und zu wenige Ergebnisse wie die 73er Runde etwa von Lukas Behnen in Telgte sorgten in der vergangenen Saison dafür, dass die Coesfelder letztlich wenige Schläge hinter Aufsteiger Greven Zweiter wurden.
„Ich bin auf die ersten zwei Spieltage in Reken und am 26. Mai bei uns zu Hause gespannt. Wir sind ambitioniert, und darum heißt das Ziel ganz klar Aufstieg“, erklärt Freckmann. Der Kapitän geht davon aus, dass seine Mannschaft stärker als im Vorjahr ist. Gerade die Entwicklung der jungen Spieler stütze ihn in seiner Einschätzung.
Aufsteigen wird am Ende dieser Saison die Mannschaft, die die meisten Punkte erzielt. Zwischen einem und fünf Zählern werden pro Spieltag verteilt. Das Team, das in der Addition seiner besten sieben Spieler, die wenigsten Schläge gemacht hat, bekommt fünf Zähler, einen gibt es noch für die schlechteste Truppe. Maximal 25 Punkte kann eine Mannschaft in der Saison also sammeln.
Vergleicht man die Ergebnisse der vergangenen Saison, geht Coesfeld als einer der Favoriten in die neue Saison. Die größte Konkurrenz ist laut Freckmann das Team aus dem Landgolfclub Schloss Moyland in Bedburg-Hau. „Die Mannschaft ist aus der Landesliga abgestiegen und hatte gute Ergebnisse vorzuweisen“, begründet Freckmann.

Der Kader

Kapitän Christian Freckmann, Alessandro Polistina, Lukas Behnen, Maximilian Schulte, Thilo Hengst, Niklas Schumacher, Carlos Ewertz, Philipp Schumacher, Thorsten Gröning, Andre Meis, Timo Ebbing, Dirk Tekath, Gregor Schlief, Volker Stippel, Ralf Matschke, Dirk Bayer-Eynck, Dirk Trimpe, Peter Sprey, Gero Hengst, Urban Demmer, Hermann-Josef Rehnen

Die Spieltage

12. Mai im Golfclub Uhlenberg-Reken
26. Mai im Golf- und Landclub Coesfeld
23. Juni im Golfclub Mühlenhof (Kalkar)
21. Juli im Landgolfclub Schloss Moyland (Bedburg-Hau)
04. August im Golfclub Borghees (Emmerich)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.