KiTa, Kalki, Bahnhof und weitere Punkte auf der Agenda

Coesfeld, 17.12.18 (PM/hlm). Die letzte öffentliche Sitzung des Jahres ist im Großen Sitzungssaal des Kreishauses I an der Friedrich-Ebert-Straße. Ein ungewöhnlicher Ort für die Mitglieder des Coesfelder Stadtrates. Denn die Bauarbeiten im Sitzungssaal des Coesfelder Rathauses sind noch nicht abgeschlossen.

Die Sitzung beginnt mit dem nicht öffentlichen Teil um 16.30 Uhr. Ab ca. 17.00 Uhr haben die Zuhörer bei der Einwohnerfragestunde die Möglichkeit Angelegenheiten vorzubringen. Insgesamt im Anschluss 32 Punkte zur Abstimmung und Beratung auf dem Programm. Darunter der Bebauungsplan für die Integrative KiTa am Gerlever Weg. Mit dem Beschluss kann im nächsten Schritt die Öffentlichkeit beteiligt werden.

Auf der Tagesordnung steht ebenfalls der Neubau des Coesfelder Bahnhof, nachdem die Planer den ersten Entwurf überarbeiten haben.

Auch berät der Stadtrat über die zukünftige Entwicklung des Grundstücks, auf dem das Kalksandsteinwerk am Kalki steht. Um dort ein Solarkraftwerk zu errichten, ist die Änderung des Bebauungsplanes notwendig. Der Baggersee bleibt von den geplanten Baumaßnahmen unberührt.

Die Sitzungsunterlagen sind auf der Webseite der Stadt Coesfeld hinterlegt und können hier abgerufen werden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.