Vorschläge bis zum 27.01.19 einreichen

Coesfeld, 04.12.18 (PM). Sie kennen jemanden aus Ihrem Verein oder Ihrer Nachbarschaft, einen Kollegen oder Mitstreiter, der sich schon lange freiwillig und ehrenamtlich in Coesfeld oder Lette engagiert? Dann melden Sie sich doch bei der Stadt und schlagen die Person für den Ehrenamtspreis 2019 vor. Der Internationale Tag der Freiwilligen am 5. Dezember ist eine gute Gelegenheit, auf einen solchen Menschen hinzuweisen. Bürgermeister Heinz Öhmann ruft dazu auf, Kandidaten vorzuschlagen: „Wir wollen auch 2019 gerade die Personen in unserer Stadt wieder offiziell ehren, die sonst bescheiden im Hintergrund bleiben.“

Jede Form bürgerschaftlichen Engagements kann mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet werden. Entscheidend ist, dass es sich durch Freiwilligkeit, Orientierung am Gemeinwohl und fehlende persönliche materielle Gewinnabsicht auszeichnet: In den Bereichen Kultur, Soziales, Sport, Schule oder Umwelt, ob im Verein, einem Verband, der Kirche, der Nachbarschaft oder in bestimmten Aktionen. Besonders angesprochen sind auch wieder junge Menschen, die ehrenamtlich tätig werden. Für sie wird ein Jugend-Ehrenamtspreis vergeben.

Neben einer Urkunde erhalten die Preisträger eine kleine Skulptur, die Jutta Meyer zu Riemsloh, Leiterin des Kunstvereins Münsterland e.V., entworfen hat. Die Auszeichnung wird finanziell unterstützt durch die Sparkasse Westmünsterland. Überreicht werden die Preise für 2019 im Rahmen des Stadtempfangs am 18. März 2019 in der Bürgerhalle.

Vorschläge für zu ehrende Einzelpersonen können bis zum 27. Januar 2019 schriftlich und mit einer kurzen Begründung und den Personalien bei Anne Gerdemann, Tel. (02541) 939-1107 oder per E-Mail an anne.gerdemann@coesfeld.de eingereicht werden. Anonyme Vorschläge können nicht berücksichtigt werden. Außerdem besagen die Verleihungskriterien, dass Vorschläge aus dem direkten familiären Umfeld der Kandidaten keine Berücksichtigung finden sollen und das Engagement in Coesfeld bzw. im Ortsteil Lette stattfinden muss.

Bei der Entscheidung, wer den Ehrenamtspreis 2019 bzw. den Jugend-Ehrenamtspreis erhalten soll, wird der Bürgermeister von einer Jury unterstützt. Diesem Gremium gehören die Coesfelder Silke Florijn, Margret Goß, Dechant Johannes Hammans, Pfarrerin Birgit Henke-Ostermann, Norbert Klein, Josef Kortüm und Clemens Lembeck an.

Zum Thema

Seit 2006 ehrt der Bürgermeister im Rahmen des alljährlichen Stadtempfangs Ehrenamtliche, die sich in besonderer Weise verdient gemacht haben und deren bürgerschaftliches Engagement geprägt ist durch Freiwilligkeit, fehlende persönliche Gewinnabsicht und Orientierung am Gemeinwohl.

Die Viten der Preisträger von 2018 können Sie hier nachlesen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.