Stadtportrait

Coesfeld – eine lebenswerte Kreisstadt im Grünen

Attraktive Einkaufsmöglichkeiten, gastronomische Vielfalt, hohe Kulturdichte und touristische Highlights, Coesfeld bietet Lebensqualität und punktet als Top-Adresse für alle Generationen.

Rund 35 Kilometer südwestlich von Münster gelegen, idyllisch eingebettet in die Münsterländer Parklandschaft, zum einen nahe der niederländischen Grenze und zum anderen nicht weit entfernt vom Ruhrgebiet ist Coesfeld, ursprünglich „Feld an einem Kuh-Bach“ die attraktive Heimat von rund 37.000 Einwohnern.

Als wettbewerbsfähiger Wirtschaftsstandort mit ausgezeichneter Verkehrsanbindung sind in Coesfeld mehr als 2000 Unternehmen angesiedelt, somit ist Coesfeld Arbeitsplatzzentrum des Kreises Coesfeld.

Unter den namhaften Firmen sind „global player“ ebenso wie mittelständische und kleine Familienunternehmen zu finden. So verfügt Coesfeld über florierende Industriezweige mit den Schwerpunkten Spezialmaschinenbau, Metallverarbeitung, Lebensmittelgewerbe, Möbel- und Baustoffindustrie sowie Textileinzelhandel. Diese gesunde Mischung verschiedener Branchen gilt als Garant für weiteres wirtschaftliches Wachstum der Stadt. Mit dem Industrie- und Gewerbepark auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne bietet die Stadt Coesfeld ideale Voraussetzungen für Neuansiedlungen.

Coesfeld ist auch zentrales Dienstleistungszentrum im westlichen Münsterland, da die Stadt nicht nur Zentrum kommunaler Einrichtungen, sondern auch Verwaltungssitz des Kreises und Standort zahlreicher Landes- und Bundesbehörden ist. In enger Gemeinschaft stehen Stadt- und Kreisverwaltung hier nebeneinander.

Einen weiteren Standortvorteil bietet Coesfeld mit seinem umfassenden Bildungsangebot von der Grundschule über alle Formen der weiterführenden Schulen (Hauptschule, Realschule, Gymnasium) bis hin zu den unterschiedlichen Berufskollegs. In Coesfeld befindet sich zudem auch ein Regionalzentrum der Fernuniversität Hagen und eine Dependance der Fachhochschule Münster.

Im Bereich Wissen, Bildung, Kultur verfügt Coesfeld mit Volkshochschule, Musikschule, Familienbildungsstätte, Kolpingbildungsstätte, Ausbildungsstätte der Kreishandwerkerschaft und der Deutschen Angestellten Akademie Münster über ein breitgefächertes Aus- und Weiterbildungsangebot.

Auch kulturell hat Coesfeld einiges zu bieten. Im konzert theater Coesfeld kann man eine hochkarätige Programmvielfalt erleben. Das im April 2007 fertiggestellte Theater präsentiert sich mit seiner außergewöhnlichen Architektur, der erstklassigen Akustik und der innovativen Bühnentechnik als eines der modernsten Häuser Europas. Das fast benachbarte Cinema Coesfeld präsentiert in modernem Ambiente die aktuellen Filmneuheiten für Jung und Alt. Seit knapp 40 Jahren gibt es in Coesfeld ein Kommunales Kino. In regelmäßigen Abständen werden ausgewählte Filme in den Kinosälen des Cinema Coesfeld vorgestellt.

Am Rande der Stadt Coesfeld bietet die Freilichtbühne seit mehr als 60 Jahren eine fantastische Kulisse für außergewöhnliche Inszenierungen. Das Repertoire reicht von liebevoll inszenierten Theaterstücken für Kinder bis hin zu anspruchsvollen Musicals für Erwachsene.

Im Kunstverein Münsterland, als Teil der Ernsting Stiftung, wird seit seiner Gründung im Jahr 1998 in wechselnden Ausstellungen zeitgenössische Kunst aus den Bereichen Malerei, Fotografie, Plastik, Videoarbeiten sowie begehbare Raum- und Lichtinstallationen präsentiert.

Aber auch für den Naturliebhaber hält Coesfeld mit seinen Grünanlagen, Parklandschaften, der Heide und den benachbarten Baumbergen eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten bereit.

Als idyllische Oase beeindruckt der rund 14 Kilometer lange „Große Kreuzweg“, Wallfahrtsgruppen, Einzelpilger, Spaziergänger, Radwanderer und Freizeitsportler gleichermaßen.

Mit dem Coesfelder Berg liegt ein Teil des Stadtgebiets in den Baumbergen, einer malerischen Naturlandschaft, die sich bis nach Havixbeck erstreckt. Im benachbarten Ort Billerbeck, auch Perle der Baumberge genannt, entspringt die Berkel, die sich wie ein   tiefblau leuchtendes Band durch Coesfeld zieht. Südlich von Coesfeld liegt der Naturpark Hohe Mark.

Ein dichtes regionales und überregionales Radwegenetz lädt zu ausgedehnten Fahrradausflügen ein. Ausgeschilderte Routen führen inmitten malerischer Natur an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten vorbei.

In der Coesfelder Innenstadt zeugen gut erhaltene historische Gebäude von der mehr als 800-jährigen Geschichte der Stadt und prägen das beeindruckende Stadtbild. So die Lamberti-Kirche am Marktplatz mit dem berühmten Gabelkreuz, das Walkenbrückentor als Wahrzeichen der Stadt, das heute das Stadtmuseum „Das Tor“ beherbergt, und der Pulverturm an der Berkel-Umflut, heutiges Domizil des Heimatvereins.

Getreu dem Motto „Lange Geschichte kurzweilig erzählt“ bietet der Stadtmarketingverein eine ganze Reihe von Stadtführungen mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten an. So kann der Besucher zwischen geschichtlichen Stadtführungen per pedes durch die historische Altstadt und geführten Radtouren wählen. Der Kunstliebhaber wiederum kann sich den Weg durch die Kreisstadt von insgesamt 13 kreativ gestalteten farbenprächtigen Ochsen weisen lassen, die an historisch relevanten Plätzen in der Innenstadt thronen. Neu im Programm ist die Berkelführung, eine Tour entlang der Coesfelder Berkel und ihrer Nebengewässer. Hierbei  erfahren die Teilnehmer Wissenswertes über die Bedeutung der Berkel für die Menschen in der Region, früher wie heute, und über das Leben an und mit der Berkel. Denn ob als Antrieb der Stadtmühlen, Wasserlieferant für den Stadtgraben oder preiswerte Badeanstalt, die Berkel hat in der Geschichte Coesfelds immer schon eine wichtige Rolle gespielt.

Wer die interessante Stadt auf eigene Faust erkunden möchte, kann in der belebten Fußgängerzone seinen Blick über die ansprechenden Schaufensterauslagen schweifen lassen oder über gepflasterte Gassen den Weg in die historische Altstadt einschlagenBeim Rundgang durch den gemütlichen Ortskern laden unzählige Restaurants und urige Kneipen mit herzlicher westfälischer Gastlichkeit zum Verweilen ein.

Die liebenswerte Verbindung von ländlichem Charme mit allen Vorzügen einer modernen Einkaufs- und Dienstleistungsstadt verspricht ein hohes Maß an Lebensqualität und macht die Kreisstadt Coesfeld besonders lebens- und liebenswert.