Landes-Statistiker suchen Privathaushalte für Erhebung

Coesfeld, 19.07.18 (PM/hlm). Bis zu 120 Euro Prämie gibt das Statistische Landesamt von NRW einem Privathaushalt, der sich an der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018 beteiligt. Bei der freiwilligen Erhebung beantwortet der Personenkreis Fragen über Einkünfte, Verbrauchsgewohnheiten, Vermögensbildung, Schuldensituation und führt für drei Monate ein Haushaltsbuch, in das Einnahmen und Ausgaben aller Haushaltsmitglieder festgehalten werden.

Seit dem 1. Januar 2018 läuft die Befragung unter dem Motto “Wo bleibt mein Geld?”, an die sich insgesamt 16600 Privathaushalte beteiligen sollen. In Nordrhein-Westfalen werden aktuell noch ca. 5000 freiwillige Haushalte gesucht, die bereit sind im vierten Quartal das Haushaltsbuch zu führen. Insbesondere fehlen Haushalte von Selbstständigen, Arbeitslosen, Familien/Paaren mit Kind/-ern, Arbeitern und Rentnern, heißt es in der Pressemeldung des Landesamtes.

Bürgermeister Heinz Öhmann unterstützt den Aufruf der nordrhein-westfälischen Statistikstelle: „Die Stadt Coesfeld hilft Betroffenen in unterschiedlichen Lebenslagen mit Sozialleistungen. Da ist es wichtig, dass für die Berechnung der Regelbedarfe und Pauschalen eine aktuelle und richtige Basis vorhanden ist.”

Die EVS ist eine wichtige amtliche Statistik über die Lebensverhältnisse in Deutschland. Die Ergebnisse werden auch für die Berechnung des Preisindex (Basis für die Inflationsrate) benötigt. Zudem sind die Daten Grundlage für die Festsetzung des Regelbedarfs für das Arbeitslosengeld II und fließen in die NRW-Sozialberichterstattung ein.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.evs.nrw.de.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.